Kupferstich der Bordelumer Kirche St. Nikolai

 

Kupferstechen ist eine viele Jahrhunderte alte Drucktechnik. In eine Kupferplatte wird das Motiv (spiegelverkehrt) mit einem feinen Griffel hinein geritzt bzw. "gestochen", die so bearbeitete Platte wird mit Druckerschwärze bestrichen, oberflächlich wieder abgewischt und dann mit einem speziellen saugfähigen, angefeuchteten Papier unter hohem Druck durch eine Walze geschoben. Die Druckerschwärze aus den feinen Ritzen wird so in das Papier gepresst. Ein sehr aufwändiger Vorgang!

Der Bredstedter Künstler Peter Froese, der schon viele nordfriesische Motive auf Kupfer und Papier verewigt hat, hat mehrere Monate an seinem Entwurf der Bordelumer Kirche gearbeitet. Es ist ein feines Bild geworden, das die Eigenheiten der Bordelumer Kirche auf dem Stollberg schön heraushebt.

 

200 Blätter sind von der Kupferplatte gedruckt worden, sie sind nummeriert und handsigniert. Zu besonderen Anlässen hat der Kirchenvorstand nun ein wertvolles Geschenk zum Überreichen. Natürlich hängt das Bild auch im Gemeindehaus an der Wand!

 

Der Stich kann aber auch von jedermann im Kirchenbüro zum Sonderpreis von 50 Euro käuflich erworben werden.